Archiv für den Monat April 2014

Christoph Zachariae – Ödland Bd. 2 – Das Versteck im Moor

ODLAND-Zweites-Buch-Das-Versteck-im-Moor-B00HDP6QT4_xxl
zum Buch
Bei Büchern, bei denen mir der erste Teil bereits gut gefallen hat, habe ich bei den Folgebänden immer etwas Angst davor enttäuscht zu werden. Leider ist es ziemlich oft so, dass nach einem gelungenen ersten Band die Folgebände nicht mehr mithalten können. So habe ich mit gemischten Gefühlen mit dem zweiten Teil gestartet. Einerseits wollte ich natürlich wissen wie es weiter geht, andererseits hatte ich aber auch Angst, dass eine Folgebuch mit dem ersten Band nicht mithalten kann. Aber vorab, ich wurde nicht enttäuscht!

Das Buch hat mir noch besser gefallen, als der erste Band. Es hat mich über die gesamte Buchlänge hinweg in die Gesichte eintauchen lassen. Die Entwicklung von Mega hat mir unwahrscheinlich gut gefallen. Das Buch gibt dem Leser auch an vielen Stellen Anreize über seine eigenen moralischen Vorstellungen nachzudenken (Was wäre wenn? Wie würde ich mich in einer solchen Situation verhalten? So moralisch, wie ich immer tue? Oder vielleicht doch nicht?)

Der Inhalt baut gut auf dem ersten Band der Reihe auf und es werden einige (aber natürlich nicht alle) Fragen aus dem ersten Teil beantwortet.

Leider besteht wie beim ersten Teil auch wieder ein gemeiner Cliffhänger am Ende des Buches. Diesmal sogar noch mieser als beim ersten Band, wie ich finde, wobei ich mir die Richtung des Endes schon im ersten Band gewünscht habe;-)

Damit heißt es nun warten auf den dritten Teil der Serie.

Mein Fazit für dieses Buch lautet: Eine absolute Kaufempfehlung für Leute die auf Dystopien abfahren und auf Spannung stehen!