Archiv der Kategorie: Leserezension

Krystyna Kuhn – Das Tal – Die Jagd

Krystyna Kuhn – Das Tal – Die Jagd

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext:

Das Tal liegt düster zwischen den Berghängen der Rocky Mountains. Ben und die anderen Studenten am Grace College, die seit zwei Jahren merkwürdigen und unerklärlichen Ereignissen ausgesetzt sind, scheinen am Ende ihrer Kräfte. Wer spielt dieses geheimnisvolle und tödliche Spiel mit ihnen? Und was haben ihre Eltern und Großeltern mit der Vergangenheit des Tals zu tun? Während sich überall auf der Welt die Katastrophen häufen, stoßen die acht Studenten endlich auf das Geheimnis. Nun müssen sie ihr ureigenes Erbe antreten. Doch sie kämpfen gegen die Zeit.

Meine Meinung:

Nachdem ich nun den vorletzten Teil der Tal-Reihe beendet habe, kann ich garnicht genau sagen, ob er mir gut gefallen hat oder nicht…

Das Buch war genau so spannend wie bereits seine Vorgänger und wie erwartet wurden nun die beiden Figuren Benjamin und Debbie näher beleuchtet. Auch der Schreibstil hat mir (grundsätzlich) wieder gut gefallen. Die Tal-Reihe lässt sich flüssig und schnell lesen, wobei mir dieses Buch teilweise etwas zu umgangsprachlich geschrieben war. Auch die ständige Wiederholung bezüglich Debbie (ja, sie trägt zu enge Kleidung, ist stabiler, schwitzt übermäßig viel und hat ständig Hunger auf Süßigkeiten..) ging mir irgendwann tierisch auf die Nerven. Das muss ich nicht jedes Mal lesen, sobald Debbie irgendwo auftaucht. Meiner Meinung verliert die Figur durch diese übertriebende Darstellung an Glaubhaftigkeit. Das hat mich doch etwas genervt in dem Buch.

Was mich auch verwundert hat und meiner Meinung nicht nötig gewesen wäre, ist die Veränderung der Kapitelüberschriften. In der ersten Staffel hatte jedes Kapitel ledilgich eine Nummer. Ab der zweiten Staffel hatten die Kapitel dann Überschriften, allerdings auf deutsch (was mir bis dato garnicht aufgefallen ist). Und nun, im dritten Teil der zweiten Staffel haben die Kapitel plötzlich englische Überschriften. Das an sich wär ja garnicht so schlimm – wobei anzumerken ist, dass das Buch von einer deutschen Autorin geschrieben wurde – aber warum muss man innerhalb einer Serie wechseln?

Dafür aber gefällt mir, dass die Covergestaltung an sich sich nicht verändert hat, obwohl ich die Coverfarbe der zweiten Staffel sehr geöhnungsbedürftig finde…

Inhaltlich habe ich schon befürchtet, dass wieder keinerlei Anhaltspunkte gegeben werden, was es nun mit dem Tal auf sich hat und vor allem auch in welches Genre das Tal gehört – Jugendthriller oder vielleicht doch Fantasy? Dies war in diesem Buch auch wieder der Fall. Ich hoffe, dass im letzten Teil der Serie endlich alle Fäden befriegend löst werden. Und vor allem hoffe ich ganz stark, dass das Ende nicht in die Richtung geht: „Es war alles nur ein Traum“ oder „es war alles nur im Hypnosezustand um irgendwelche Traumata zu bewältigen“ etc, wie es (gefühlt) schon in 1.000 anderen Büchern/Filmen der Fall war.

Nichtsdestotrotz freue ich mich riesig auf den Folgeband und hoffe das die Serie mit einem grandiosen Finale enden wird.

Sonstiges:

Verlag: Arena Verlag

Preis: TB, 9,99 €

Nick Bruel – Happy Birthday Bad Kitty

Nick Bruel – Happy Birthday Bad Kitty
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext:

Bad Kitty feiert Geburtstag, dass das nicht ohne Chaos abläuft, ist wohl jedem klar, der diese griesgrämige kleine Katze schon kennt! Allen Bemühungen der lieben Herrchen zum Trotz ist Kitty äußerst missgelaunt, dabei gibt es Geburtstagstorte, all ihre Lieblingsfresschen, tolle Geschenke und eine Riesenparty … wobei die Deko natürlich dahin ist, sobald Kitty sie zwischen die Pfoten bekommen hat. Doch am Ende kommt tatsächlich noch ein Überraschungsgast, mit dem Kitty nicht gerechnet hat und der sie, kaum zu glauben, glücklich macht!

Meine Meinung:

Mich hat dieses Buch – genau wie bereits sein Vorgänger –  viele Male zum Lachen gebracht. Die „Bad Kitty“ Bücher sind unglaublich toll geschrieben und illustriert. Auch pädagogisch weist das Buch wieder einige liebevolle Deteils auf, in denen Kindern erklärt wird, wie man sich Tieren gegenüber verhält (keine Schokolade geben;-)). Es werden auch Merkmale von verschiedenen Katzenrassen – die im Buch vorkommen – auf eine zum Buch passende Art und Weise gezeigt, was sicherlich nicht nur Kindern neuen Wissenszuwachs bietet.

Das einzige, was mich gestört hat ist, dass der Hund „Pupsy“ nun „Puppy“ heißt. Ich finde es blöd, wenn innerhlab einer Buchserie die Namen plötzlich anders übersetzt werden…Zwar ist dies näher am Original dran, aber wenn man sich einmal entschieden hat, sollte man man dieser Übersetzung auch bleiben.

Ich kann das Buch jedem, der gerne mal zu einem illlustrierten Kinderbuch greift vollstens empfehlen. Die Bad Kitty Bücher stehen nicht umsonst auf der New York Times Bestsellerliste. Hoffentlich werden die Folgebände auch in Deutschland erscheinen…

Sonsitiges:

Verlag: Baumhaus Verlag

Preis:  TB, 5,20 €, HC 9,99 €

hier mal ein kleiner Einblick ins Buch…
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Thomas Thiemeyer – Das verbotene Eden Bd. 1

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext:

Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna. Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer …

Meine Meinung:

Das Buch hat mich völlig begeistert! Wenn die beiden Folgebände genau so gut sind, wird diese Reihe auf jeden Fall zu meinen Lieblingsdystopien gehören.

Der Autor begeistern in dem Buch nicht nur durch seinen tollen Sprachstil, sondern zeigt noch eine Besonderheit, die mir sehr gefallen hat. Und zwar habe ich mich an vielen Stellen in dem Buch selber erwischt, an denen ich dachte, dass die Geschichte nun an einem Punkt angekommen ist, an dem es etwas ruhiger, vielleicht sogar langweiliger werden könnte, und genau in diesem Augenblick war jedesmal das Kapitel zuende und es erfolgte ein kleiner Zeitsprung (manchmal nur von wenigen Stunden) und die Geschichte war wieder spannend und hatte meine gesamte Aufmerksamkeit. Das Buch ist an keiner Stelle künstlich in die Länge gezogen. Es hat mir wahsinnig Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen!

Auch die Protagonisten des Buches (Juna und David) konnten mich begeistern. Juna ist eine starke Kämpferin, die sich gegen Ungerechtigkeit einsetzt. David ist anfangs ein sympathischer, gutmütiger Bücherwurm, der sich aber im Laufe der Geschichte zu einer starken und mutigen Persönlichkeit entwickelt. Ich konnte von Anfang an mit den beiden Figuren sympathisieren. Auch wenn die nächsten beiden Bände von anderen Protagonisten handeln, hoffe ich, dass ich David und Juna doch noch mal in einer Nebengeschichte treffen werde.

Ohne zu spoilern kann ich noch sagen, dass mir das Ende auch sehr gut gefallen hat. Es besteht nicht aus einem gemeinen Cliffhanger, dennoch macht es aber Lust den Folgeband weiter zulesen. Ich habe ihn mir jedenfalls gleich nach Beenden des ersten Bandes bestellt;-)

Pro:
– Toller Schreibstil
– Spannend
– Keine Seite zuviel
– Tolles Ende (kein gemeiner Cliffhanger)
– Tolle Charaktere
– Tolle Entwicklung der Charaktere
– Selbstgestaltetes Cover des Autors

Neutral:
– nichts –

Contra:
– nichts –

Sonstiges:
HC, im Pan Verlag erschienen,  für 16,99 € erhältlich

Nicholas Sparks – Die Nähe des Himmels

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext:

Der Wissenschaftsjournalist Jeremy Marsh glaubt nur an Fakten und Beweisbares. Bis er sich hoffnungslos in Lexie verliebt, die Enkelin einer Hellseherin. Um Lexie zu gewinnen, muss er zum ersten Mal in seinem Leben blind seinem Herzen folgen.

Eine ergreifende Geschichte über die Macht der Liebe.

Meine Meinung:

Ich hatte letzte Woche Lust auf eine schnulzige Liebesgeschichte und hab mich dann für dieses Buch von Nicholas Sparks entschieden. Der Klappentext klang vielversprechend und genau passend zu meiner Stimmung. Ich habe eine wunderschön-geschriebene Liebesgeschichte erhofft, mit einem gefühlvollen, zu Tränen rührenden „Happy End“. Und genau das habe ich auch bekommen.

Ich denke jeder, der schon mal einen Nicholas Sparks Buch gelesen hat, weiß wie wunderbar der Schreibstiel des Autors ist. In seine Bücher kann ich versinken und die Außenwelt und alle Sorgen für einige Zeit völlig vergessen. Ich fand es sehr gut, dass es in diesem Buch keine „thrillige“ Handlung gab, wie es teilweise in seinen neues Büchern der Fall ist. Wenn ich in der Stimmung bin eine Liebesgeschichte zu lesen, dann brauch ich dabei keine Mördergeschichte oder ähnliches als Randhandlung. Es gibt auch KEINE Nebenhandlung die in den fantastischen Bereich geht. Alles wird am Ende logisch aufgelöst. Ich habe Schwierigkeiten, wenn in Liebesgeschichten z.B. Personen auftreten, die nicht real sind und es am Ende der Geschichte keine realistische Lösung dazu gibt.

Im großen und ganzen war das Buch für mich perfekt! Die Geschichte war zwar etwas vorausschaubar, was mich aber nicht gestört hat.

Pro:
– Wundervoller Schreibstil
– Man bekommt das, was man bei einem Roman von Nicholas Sparks erwartet
– Erwartungen erfüllt
– Tolles Ende
– Tolle Charaktere

Neutral:
– Etwas vorhersehbar

Contra:
– Nichts –

★ ★ ★ ★ ★ super:)

Sonstiges:

Seitenzahl: 448

Ausgabe/Verlag/Preis:

Taschenbuch, im Heyne Verlag erschienen, für 8,99 € erhältlich

Gebundene Ausgabe, im Heyne Verlag erschienen, leider nur noch gebraucht erhältlich

Terry Prachett – Der Winterschmied

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext/Amazon:

Tiffany Weh ist eine Hexe in Ausbildung und im besten Teenageralter. Da sie sich ungern etwas verbieten lässt, schon gar nicht das Tanzen, kann sie sich auch bei der Feier, die den Übergang vom Sommer zum Winter markiert, nicht zurückhalten. Und so passiert das Unvermeidliche – der Winterschmied selbst, Herr über Eis und Schnee, wird auf Tiffany aufmerksam und verliebt sich in sie. Von Stund an überschüttet er sie mit Schneeflocken, und Tiffany muss sich schnell etwas einfallen lassen, wenn es jemals wieder Frühling werden soll auf der Scheibenwelt …

Meine Meinung:

Dies ist der driette Band des Tiffany Weh Jugendbuchzyklusses und auch dieser hat mich nicht entäuscht. Die kleinen blauen, meistens mutigen Kobolde die sich „Wir-sind-die-Größten“ nennen sind mir richtig ans Herz gewachsen. Der Sprachwitz der frechen kleinen Kerle, die sich zur Aufgabe gemacht haben ihre ehemalige Kelda Tiffany Weh zu beschützen, ist einfach einmalig und hat mich an vielen Stellen zum schmunzeln gebracht.

In der Geschichte um die „große kleine Hexe“ Tiffany Weh, die mittlerweile schon 13 Jahre ist, dreht es sich diesmal um den Winterschmied, der sich scheinbar in die große kleine Hexe verliebt hat und nun versucht ein Mensch werden. Aber was macht eigentlich einen Menschen aus und was ist der Unterschied zwischen Mensch-sein und menschlich sein? Diese philosophische Frage versucht Tiffany auf ihre kindliche, aber dennoch tiefgündige Art zu lösen.

Das Buch regt zum nachdenken an, ohne dass der typische Pratchett Humor auf der Strecke bleibt.

Mir hat es viel Freude gemacht, dieses Buch zulesen.

Sonstiges:

Seitenzahl: 381

Ausgabe/Verlag/Preis:

Taschenbuch Ausgabe im Goldmann Verlag erschienen; für 8,95 € erhältlich

Gebundene Ausgabe im Manhatten Verlag erschienen; leider nur noch gebraucht erhältlich

Lauren Oliver – pandemonium – Amor Trilogie Band 2

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext/Amazon:

Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Die glaubte, was man ihr sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.

Meine Meinung:

Mir hat der zweite Teil der Amor-Trilogie deutlich besser gefallen als der Erste. Ich hatte diesmal bereits zu Beginn des Buches das Gefühl, dass ich in der Geschichte bin, vor allem weil von Anfang an meine Neugier geweckt wurde. Dies geschah nicht zuletzt dadurch, dass die Geschichte in sich abwechselnden Kapiteln in verschiedenen Zeiten spielt („damals“: in direkter Anlehenung an den ersten Band und „jetzt“: eine deutlich späterer Zeitpunkt).

Diese Dystopie gehört sicherlich nicht in die Kategorie „hochspannend“, wie beispielsweise das Buch „die Bestimmung“ (was für mich aber nicht zwingend schlecht sein muss), aber der zweite Teil ist dennoch deutlich spannender als sein Vorgänger. Es gibt immer wieder Stellen, an denen ich unbedingt weiterlesen wollte/musste. Allerdings steigt die Spannungskurve auch hier vor allem am Ende wieder stark an.

Leider muss ich sagen, dass einige Stellen in der Geschichte für mich zu unglaubwürdig sind, was insbesondere dadurch entseht, dass es zu viele passende Zufälle in dem Buch gibt. Da ich nicht zuviel spoilern möchte, werde ich nicht in Detail gehen, aber die Geschichte um Lenas Mutter und auch die Befreiungsaktion kamen mir zu weit hergeholt und zeitlich zu perfekt-passend vor. Hier hätte ich mir vielleicht doch etwas mehr Ideenreichtum gewünscht.

Positiv überrascht hat mich die Weiterentwicklung von Lena. Sie wirk grundsätzlich viel selbstbewusster und authentischer als noch im Buch zuvor, was sie für mich viel sympathischer und greifbarer macht. Sie ist nicht nur verliebt und hat Angst, sondert denkt, hinterfragt und trifft selbst Entscheidungen.

Zusammenfassend:

Pro:
– die Weiterentwicklung von „Lena“
– deutlich spannender als der erste Teil
– Zeitenwechsel zwischen damals und heute

Contra:
– einige „Zufälle“, wodurch die Geschichte an Glaubwürdigkeit verliert
– leider teilweise vorhersehbar

Neutral:
– Schreibstil

Sonstiges:

Seitenzal: ca. 350 (ich weiß nicht, warum bei amazon 400 Seiten angegeben sind)

Verlag: Carlsen Verlag

Preis: 17,90 €, gebundene Ausgabe

Lauren Oliver – delirium – Amor Trilogie Band 1

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext/Amazon:

Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Amor Deliria Nervosa als schlimme Krankheit identifiziert worden. Doch die Wissenschaftler haben ein Mittel dagegen gefunden. Auch Lena steht dieser kleine Eingriff bevor, kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Danach wird sie geheilt sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Meine Meinung:

Eigentlich wollte ich mit diesem Dreiteiler erst Ende des Jahres anfangen, da der dritte Band im Januar nächsten Jahres erscheinen wird. Aber ich hatte so eine Lust auf die Bücher, dass ich sie doch schon vorher begonnen habe zu lesen. Vorab muss ich sagen, dass ich SEHR hohe Erwartungen hatte. Ich habe schon einige Dystopien gelesen, die mir sehr gut gefallen haben und die Idee die hinter dieser Geschichte steckt, fand ich sehr interessat. Und auch wegen dem wunderschönen Cover habe ich mir viel von den Bücher erhofft.

Leider hat der erste Band meine Erwartungen nicht vollständig erfüllen können. Die ersten ca. 300 Seiten waren kaum spannend. Immer wenn ich dachte, jetzt könnte die Geschichte endlich losgehen, fiel die Spannungskurve auch gleich wieder herunter. Erst mit den letzten 100 Seiten wurde ich in den Bann der Geschichte gezogen. Die Welt die die Autorin geschaffen hat, ähnelte zu sehr der heutigen Welt, bis auf die Tatsache, dass Liebe oder auch Amor Deliria Nervosa als Krankheit identifiziert und bekämpft wird. Hier hätte ich mir mehr Ideenreichtum gewünscht um dann ggf. von vornherein mehr Spannung erzeugen zu können.

Will man das Buch vergleichen, so fällt mir „Cassia & Ky – Die Auswahl“ ein, mit dem Unterschied, dass die Welt bei Cassia und Ky für mich von vornherein interessant war.

Außerdem hat mich etwas gestört, dass Lena, die Protagonistin des Buches, zwar fast 18 Jahre mit der Vorstellung aufgewachsen ist, dass Liebe eine gefährliche Krankheit ist, doch als sie realisiert, dass sie von dieser „Krankheit“ angesteckt wurde, kaum Abwegungen und Zweifel hat. Es wird häufig (für mich manchmal schon fast zu häufig) beschrieben, wie verliebt Lena in Alex ist, allerdings gibt es zu wenig Stellen, in denen Lena an ihrem Handeln zweifelt und hinterfragt und vielleicht sogar eigene Lösungsansätze hat. Sie denkt kaum vorausschauend an ihr zukünftiges Leben, das hätte ich mir mehr gewünscht und hätte das Buch für mich realistischer gemacht.

Obwohl mich das Buch zwar nicht vollständig begeistert hat und ich einige Kritikpunkte habe, hat es mir dennoch gefallen. Der erste Band ist ein netter Auftackt, der eine Steigerung nach oben offen lässt.

Zusammenfassend:

PRO:
– wunderschönes Cover
– interessante Idee

CONTRA:
– leider sind lediglich die letzten 100 Seiten wirklich spannend
– teilweise etwas unrealistisch
– zu wenig Kreativität

NEUTRAL:
– Schreibstil

Sonstiges:

Seitenzahl: 416

Verlag: Carlsen Verlag

Preis: 18,90 €, gebundene Ausgabe

Patrick Carman – Skeleton Creek Band 3 – Erscheinung nicht geplant

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ich habe im CBJ Verlag angefragt, ob ggf. wann der dritte Band der Skeleton Creek Reihe in deutscher Übersetzung erscheinen wird. In englischer Sprache gibt  es ihn ja bereits. Leider habe ich diesbezüglich keine positive Antwort bekommen. Laut dem Verlag ist in nächster Zeit kein dritter Band geplant.
Ich finde das sehr schade. Mir haben die ersten beiden Bände dieses interaktiven Buches sehr, sehr gut gefallen und ich würde die Serie gerne weiterlesen.

Vielleicht ist das ein guter Grund, mal wieder ein englisches Buch zulesen…

Wer die Bücher noch nicht kennt, ich kann sie nur empfehlen. Die Geschichte an sich ist auch nach den ersten beide Bänden soweit abgeschlossen. Beide Bücher würden von mir 5 Sterne bekommen. Es sind spannende Jugendbücher deren Geschichte durch Videos, die man sich beim Lesen anschauen muss, noch um einiges ausgewertet wird. Hier hat das Prinzip eines interaktiven Buches mal sehr gut funktioniert!

Skeleton Creek Band 1 bei amazon
Skeleton Creek Band 2 bei amazon

Astrid Lindgren – Pippi ist die Stärkste (Comic)

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Inhalt/Meine Meinung:

Mir hat auch der zweite Comic sehr gut gefallen. Die Illustrationen sind von Ingrid Vang Nyman. Sie hat im Original auch die schwedischen Bücher von Pippi Langstrupf illustriert. Das war auch der Grund, aus welchem ich die Comics unbedingt lesen wollte. In dem Buch sind verschiedene Geschichten, die man auch aus den Pippi Büchern / Filmen kennt kurz als Comic zusammengefasst. Jede Geschichte ist auf insgesamt 4 Seiten abgedruckt. Die Geschichten sind natürlich schnell zuende gelesen, aber dennoch geht der unvergleichbare Charme der Pippi Geschichte keinesfalls verloren – ganz im Gegenteil. Ich kann die Comics jedem „Pippi-Fan“ nur empfehlen und werde mir sicherlich auch noch den letzten Comic von Pippi aus dieser Reihe zulegen. Besonders toll fand ich auch, dass die Illustrationen in Farbe sind.

In dem Buch sind folgende Geschichten abgedruckt, jeweils 4 Seiten pro Geschichte:
1.) Pippi geht einkaufen

2.) Pippi macht einen Ausflug

3.) Pippi mag keine Tierquäler

4.) Pippi geht auf den Jahrmarkt

5.) Pippi erleidet Schiffbruch

6.) Pippi ist noch mehr Schiffbrüchig

Es gibt insgesamt 3 Comics aus dieser Reihe:

Astrid Lindgren – Pippi zieht ein

Astrid Lindgren – Pippi ist die Stärkste

Astrid Lindgren – Pippi regelt alles. Comic Strip

Sonstiges:

Verlag: Friedrich Oetinger Verlag

Erscheinungsdatum: 1971

Seitenanzahl: 28

Preis: vergriffen, ich habe 5, 29 EUR plus Versandkosten für den Comic bezahlt

Terry Pratchett – Ein Hut voller Sterne

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Klappentext:

Zwei Jahre sind vergangen, seit die schlaue Nachwuchshexe Tiffany Weh die Bekanntschaft der einzigartigen kleinen freien Männer machte, dieser Bande blauhäutiger, rothaariger, ebenso trinkfester wie streitlustiger, aber im Grunde herzensguter winziger Raufbolde. Nun wird es für die mittlerweile elfjährige Tiffany höchste Zeit, ihre Heimat zu verlassen, um durch eine fachgerechte Hexenausbildung ihre magischen Kräfte in den Griff zu bekommen. Vor allem muss Tiffany lernen, mit der Fähigkeit, aus ihrem Körper zu treten, umzugehen. Denn der »Schwärmer«, ein bösartiger, uralter Geist – unfähig zu sterben und ständig auf der Suche nach neuen ›Wirten‹ – hat sich Tiffany als nächstes Opfer ausgesucht. Er wird von innerer Größe angezogen, und Tiffanys schlummernde Talente scheinen ihm genau das Richtige. Er nistet sich bei ihr ein und beginnt, ihr Verhalten zu steuern – mit katastrophalen Folgen. Doch hat er die Rechnung ohne Tiffanys Willenskraft und nicht zuletzt ohne die wüste blaue Bande gemacht, die bei ihrer Rettungsmission allerdings durch diverse Prügeleien und Saufgelage ein klein wenig aufgehalten wird …

Meine Meinung:

Ich hatte auch beim zweiten Band des Tiffany Weh Zyklus viel Spaß beim Lesen. Die Geschichte der kleinen Nachwuchshexe Tiffany Weh ist genau so humorvoll, wie auch spannend – die Geschichte hat mir genau so gut gefallen, wie auch schon der erste Band der Serie.

Vor allem die „Wir-sind-die-Größten“ konnten mich wieder total begeistern. Potzblitz!!Ich freu mich schon sehr auf den dritten Band der Serie…

Was mich bei Terry Pratchett aber besonders begeistert ist sein Schreibstil. Er schreibt gesellschaftskritisch und manchmal auch mit versteckten philosophischen Weisheiten aber alles in einer spannenden und lustigen Geschichte verpackt. Allerdings brauchte ich auch aufgrund seines etwas ungewöhnlichen Schreibstiels erst wieder ca. 20 Seiten bis ich in die Geschichte eintauchen konnte, dann war ich aber wieder voll drin.

Was ich leider schade finde ist, dass es den vierten Teil der Tiffany Weh Serie leider nicht in gebundener Ausgabe gibt. Wenn man also alles einheitlich haben möchte im Bücherregal, sollte man sich die Bücher vielleicht lieber als TB Ausgabe kaufen.

Sonstiges:

Seitenzahl: 352

Verlag: Manhattan

Preis gebundene Ausgabe: vergriffen, nur noch gebraucht erhältlich;

aber als TB für 8,85 € im Goldmann Verlag erhältich